Channel

Aktuelles

Gesetzliche Anforderungen an Webshops

Nina Polic Nina Polic

Um Kunden ein tolles, wie auch unkompliziertes Einkaufserlebnis im Online-Handel bieten zu können, ist nicht nur die einzigartige Gestaltung eines Webshops zu beachten, sondern auch die Abstimmung des Online-Geschäftes auf die notwendigen gesetzlichen Anforderungen.

Mit der neuen Verbraucherrichtlinie wurden zahlreiche Änderungen für das Online-Geschäft eingeführt, die von einer verschärften Informationspflicht bis hin zum Double-Opt-In Verfahren für Newsletter reichen.

Damit eine gesetzeskonforme Ausrichtung Ihres Webshops gewährleistet werden kann, klärt die Körbler GmbH über die wichtigsten Änderungen des Verbraucherrechts auf und unterstützt Sie gerne bei der Anpassung Ihres Online-Geschäftes.

1. Informationspflicht

Mit der neuen Verbraucherrichtlinie besteht nun eine verschärfte Informationspflicht, sodass nicht nur Daten über den Betreiber selbst für Kunden verfügbar sein müssen, sondern auch wichtige Hinweise bezüglich der Ware oder Dienstleistung.

So sieht die Informationspflicht die Angabe des Namens des Betreibers inklusive Anschrift und Kontaktdaten im Impressum des Webshops, wie auch das Anführen einer Datenschutzerklärung, vor. Darüber hinaus müssen wesentliche Eigenschaften der Ware/DL und Informationen über Kosten, gesetzliches Gewährleistungsrecht, Garantien sowie über Liefer-, Zahlungs- und Kündigungsbedingungen in transparenter Weise bereitgestellt werden.

 

2. Rücktrittsrecht

Das nun erweiterte Rücktrittsrecht erlaubt den Rücktritt eines Verbrauchers innerhalb einer Frist von 14 Tagen. Wird dieser allerdings nicht ordnungsgemäß über sein Rücktrittsrecht aufgeklärt, so verlängert sich die Frist auf 1 Jahr plus 14 Tage. Ratsam ist hierbei mittels Checkbox die Bestätigung des Verbrauchers hinsichtlich Aufklärung über das Rücktrittsrecht einzuholen.

Darüber hinaus muss dem Verbraucher vom Betreiber des Online-Shops ein Widerrufsformular zur Verfügung gestellt werden. Nach einem Widerruf hat der Verbraucher die Kosten für die Rücksendung zu tragen insofern dieser über diese Pflicht aufgeklärt wurde. Ausnahmen in Bezug auf das Rücktrittsrecht beziehen sich auf verderbliche oder versiegelte Ware sowie digitale Inhalte.

 

3. Zusatzleistungen

Die neue Verbraucherrichtlinie soll den Verbraucher außerdem vor versteckten Zusatzkosten schützen, weshalb für Zusatzleistungen (zB einer Stornoversicherung) eine ausdrückliche Zustimmung des Verbrauchers benötigt wird. Als Betreiber eines Webshops ist es daher ratsam, zusätzliche Leistungen via Checkbox annehmen zu lassen.

 

4. Newsletter Double-Opt-In

Wenn sich ein Kunde für den Newsletter anmelden und registrieren möchte sollte ein Online-Händler unbedingt auf das Double-Opt-In Verfahren zurückgreifen. Dies bedeutet, dass der registrierte Kunde seine Registrierung über eine ihm zugesandte Mail noch einmal bestätigen muss, um das bewusste Angeben einer falschen E-Mail Adresse und eine damit verbundene, unerbetene Nachricht verhindern zu können.

 

5. Weitere Änderungen

Zusätzliche Vorschriften des neuen Verbraucherrechts beziehen sich auf die Gestaltung des Bestell-Buttons sowie auf Garantieleistungen und der notwendigen Garantieerklärung.

Der Bestell-Button muss den Verbraucher ausdrücklich darauf aufmerksam machen, dass dieser mit der Bestellung eine finanzielle Verbindung eingeht. Der Button sollte daher mit Worten wie „Zahlungspflichtig Bestellen“ oder ähnlichen Hinweisen versehen und außerdem nur einmal auf der finalen Bestellseite, direkt nach den Pflichtinformationen, platziert werden.

Die Garantiebedingungen müssen dem Verbraucher vor Abgabe einer Vertragserklärung in verständlicher Weise und direkt bei der Artikelbeschreibung zur Verfügung gestellt werden. Auch ein Link, welcher zu einer Unterseite führt und dort den Verbraucher über die Garantieleistung aufklärt, würde hierbei ausreichen. Nach Vertragsabschluss ist der Unternehmer außerdem dazu verpflichtet die Garantiebedingungen mit der Bestätigung des Vertrages, an den Verbraucher zu übermitteln.

 

Wenn Sie noch weitere Fragen bezüglich gesetzeskonformer Gestaltung Ihres Webshops haben, steht die Körbler GmbH Ihnen gerne zur Verfügung und führt auch die notwendigen Anpassungen für Sie durch. 

 


Verbunden