Skip to main content

Verbände

Webseiten aus dem öffentlichen Bereich
 

UEG

Die United European Gastroenterology ist eine Non-Profit Organisation, mit Sitz in Wien, die sich der Gastroenterologie widmet und mehr als 22.000 Spezialisten aus unterschiedlichen Bereichen der Medizin repräsentiert. Die UEG setzt sich für die Sensibilisierung und Wissenserweiterung von Verdauungs- und Lebererkrankungen ein, um für Patienten einen Nutzen zu generieren. UEG fördert außerdem die klinische und wissenschaftliche Ausbildung von Menschen, wie auch die Grundlagen- und klinische Forschung auf dem Gebiet der Verdauungs- und Lebererkrankungen.  Außerdem organisiert das Unternehmen die sogenannte „UEG-Woche“, was die größte und renommierteste Konferenz ihrer Art in Europa, darstellt.

Mehr Informationen unter: www.ueg.eu

Institut Allergosan

Aus der Idee allergologisch „saubere“ Nahrungsmittel und Medikamente für Patienten bereitzustellen, entstand 1991 durch die intensive Zusammenarbeit von weltweit anerkannten Forschern aus Medizin, Biologie, Pharmazie und Biochemie das Institut Allergosan. Seitdem beschäftigt sich das anerkannte naturheilkundliche Forschungs- und Kompetenzzentrum mit der Erforschung und Entwicklung von Produkten aus natürlichen Substanzen, wie beispielsweise probiotischen Bakterien, Pflanzenextrakten und Mineralstoffen. Die Philosophie des Instituts zielt vor allem darauf ab, das gesundheitliche Fundament des Menschen mit natürlichen Stoffen zu stärken, bevor Krankheiten entstehen.

Erfahren Sie mehr unter: http://www.allergosan.at/

Lebenshilfe Leibnitz

Ein menschliches und familiäres Klima – genau das macht die Lebenshilfe Leibnitz aus. Die Organisation kümmert sich bereits seit 35 Jahren um Menschen mit Beeinträchtigungen und unterstützt sie dabei das tägliche Leben zu meistern. Im Vordergrund steht dabei vor allem die Vielfalt - diese soll von den KundInnen der Lebenshilfe Leibnitz nicht nur in vollem Ausmaß gelebt werden, sondern auch die Möglichkeit geben, im Alltag zu wachsen. Die gesamte pädagogische Arbeit des Dienstleistungsunternehmens ist auf Menschen mit Behinderungen sowie auf Menschen mit Lernschwierigkeiten und Entwicklungsproblemen aller Altersstufen ausgerichtet. Damit diese ein ganz normales, qualitätsvolles Leben führen können, bietet die Lebenshilfe Leibnitz zum einen die aktive Teilhabe an kreativen und produktiven Arbeitsprozessen, zum anderen auch betreutes Wohnen und mobile Dienste zur individuellen Begleitung.

Erfahren Sie mehr unter: www.lebenshilfe-leibnitz.at

ESPGHAN

Die Organisation ESPGHAN (European Society for Paediatric Gastroenterology, Hepatology and Nutrition) bietet ein professionelles und wissenschaftliches Netzwerk, um die Forschung in den Bereichen der Gastroenterologie, Hepatologie und Ernährung zu fördern und so die Pflegestandards für Patienten und Familien wesentlich zu verbessern. Die Organisation umfasst 700 Mitglieder und Experten in diesem Bereich, welche die Qualität der Forschung sicherstellen. Die ESPGHAN Mitglieder widmen sich außerdem wichtigen Aspekten der Kinderbetreuung und verschiedenen Krankheitszuständen.

Nähere Informationen: www.espghan.org 

ESNM

Die ESNM ist eine Non-Profit Organisation, welche die Interessen von zahlreichen Spezialisten im Bereich der Neurobiologie und Motilität, vertritt. Die Mission der Organisation liegt vor allem darin, das Wissen in den beiden Bereichen zu erweitern, wissenschaftliche Bildungsveranstaltungen zu fördern, die klinische Forschung in der Neurobiologie und Motilität sowie die klinischen Standards einer guten Patientenversorgung zu gewährleisten.

Mehr Informationen: www.esnm.eu

ESDO

ESDO ist ein wissenschaftlicher Non-Profit Bildungsverein, der sich für Themen wie Magen-Darm-Onkologie und digestive Onkologie stark macht. Im Vordergrund steht hierbei die Früherkennung und Primärprävention bösartiger Erkrankungen. Das Ziel von ESDO ist es, Wissen in diesen Bereich aufzubauen und zu erweitern und die Forschung voranzutreiben.

Mehr Informationen: www.edso.eu

Verband von Sportwissenschaftern Österreichs

Der VSÖ agiert als offizielle berufsständische Interessensvertretung für alle SportwissenschafterInnen sowie für alle im außerschulischen Bereich tätigen LeibeserzieherInnen. Zu den Zielen des Verbandes zählen zum einen die fachspezifische und berufsübergreifende Fortbildung, zum anderen die berufspolitische und rechtliche Vertretung. Mit diesen Zielen sollen Mitgliedern des Verbandes Programme für die berufliche und persönliche Weiterbildung sowie umfangreiche Rechtsberatung und Kontaktpflege zu öffentlichen Gremien geboten werden. Darüber hinaus fungiert der VSÖ mit arrangierten Vorträgen und Diskussionsrunden als Plattform zum Thema Bewegung und Sport. 

Mehr unter: http://diesportwissenschafter.at/

Verband der Diätologen Österreichs

Bereits im Jahr 1961 gegründet, setzt sich der Verband der DiaetologInnen Österreich als offizielle und anerkannte Berufsvertretung von Diaetologen und Diaetologinnen in Österreich ein. Dank Interessensvertretung in sämtlichen berufsrelevanten Angelegenheiten hat sich der Verband zu einem wichtigen Partner im Gesundheitswesen entwickelt. Darüber hinaus ist der Verband sowohl auf nationaler, europäischer, als auch auf internationaler Ebene in vielen bedeutenden Gremien und Organisationen vertreten. Hauptziele des Verbandes liegen vor allem in der Weiterentwicklung des Berufsbildes, der Interessensvertretung gegenüber Ministerien, Politik und Organisationen, der Qualitätssicherung, der Öffentlichkeitsarbeit sowie im Berufsschutz.

Weitere Informationen unter: http://www.diaetologen.at/

Verband Große schützen Kleine

Eine sichere Welt für unsere Kinder schaffen – seit 1983 setzt sich das Österreichische Komitee für Unfallverhütung im Kindesalter für mehr Kindersicherheit in Österreich ein. Das Ziel der Verbandes „Große schützen Kleine“ ist es, lokal, regional, national und international auf die Wichtigkeit und Möglichkeiten der Kinderunfallverhütung aufmerksam zu machen und so die Zahl der Kinderunfälle nachhaltig zu senken. Ein besonderes Anliegen des Verbandes besteht darin, Wissen weiterzugeben und durch die Zusammenarbeit mit österreichischen kinderchirurgischen Kliniken und Kinderkliniken die Unfallforschung sowie die Durchführung von Studien voranzutreiben. 

Mehr erfahren unter: http://grosse-schuetzen-kleine.at/

ECO-Haus

ECO-Haus ist ein schadstofffreies und in ökonomischer Bauweise errichtetes Pflege-, Wohn- und Betreuungszentrum in Mitterndorf. 32 Pflegebetten, zahlreiche geräumige und barrierefreie Zimmer sowie Gemeinschaftsräume und ein sonniger, mit Pflanzen ausgestatteter Innenhof sorgen für eine angenehme Wohlfühlatmosphäre. Egal ob Lang- oder Kurzzeitpflege oder Tagesbetreuung, die Mitarbeiter des ECO-Haus sind stets darum bemüht den Tagesablauf so umfangreich und abwechselnd wie möglich zu gestalten. Regelmäßige Fort- und Weiterbildungen des Personals sorgen für qualitative Leistungen und einfühlsame Pflege zur bestmöglichen Stärkung der Ressourcen, Förderung der Bewegung, des Denkens und der Wahrnehmung. So bietet das ECO-Haus neben einer allgemeinen und psychiatrischen Gesundheits- und Krankenpflege auch eine Intensivpflege, Hospiz, Aromatherapie und vieles mehr. Der Tagesablauf selbst wird in möglichst familiärer Atmosphäre gestaltet, um ein vertrautes Umfeld zu schaffen. Tägliche Freizeitaktivitäten, wie beispielsweise Geburtstagsfeiern, Veranstaltungen/Vorträge aus Kunst und Kultur sowie Ausflüge in den Ortskern sorgen für Abwechslung und tolle Erlebnisse. Darüber hinaus kümmert sich das ECO-Pflegehaus um die tägliche Reinigung der Wäsche und sorgt für frische und individuell zusammengestellte Mahlzeiten. 

Weitere Informationen finden Sie unter: www.eco-pflegehaus.at

ECI 2018

Von 2.-5. Sepember 2018 findet bereits zum fünften Mal der European Congress of Immunology in Amsterdam statt. Veranstaltet von der verantwortlichen Organisation EFIS(European Federation of Immunological Socities) wird der 5. ECI alle Fachbereiche der modernen Immunologie abdecken und zahlreiche Gastvorträge renommierter Immunologen beinhalten. Experten aus fachübergreifenden Sektoren werden hierbei ihr Know-how weitergeben und gemeinsame Lösungen für die weitere Forschungsarbeit erarbeiten. Darüber hinaus soll das Programm des Kongresses diversen Forschern die Möglichkeit bieten, in das Thema der Immunologie einzutauchen, Wissen auszutauschen und Kooperationen zu bilden.

Erfahren Sie mehr unter: www.eci2018.org